18.9 C
Athen
Dienstag, April 16, 2024
spot_img

Das Griechische Automuseum

Nicht ausschließlich hellenisch, sondern international geht es zu, im Griechischen Automuseum. Spiralförmig dreht ihr euch als Besucher mit der Entwicklungsgeschichte des Automobils über drei Stockwerke hinweg nach oben. Bis ihr in der Gegenwart anlangt. Ein Geschwindigkeitssimulator aus der Formel 1 und eine historische Autowerkstatt bilden die Highlights dieses Museums. In Griechenland ist es übrigens das Einzige seiner Art und ihr könnt der bis in die 1980er Jahre populären griechischen Autoindustrie nachspüren. Was ihr alles im Griechischen Automuseum in Athen erleben könnt, das verrate ich euch hier.

Was gibt es zu sehen?

Wenn ihr euch mit den lokalen Schätzen der Autoindustrie vertraut machen möchtet, solltet ihr mit der Dauerausstellung „Made by Hellas“ beginnen. Hier seht ihr Autos und Motorräder, die in Griechenland gefertigt wurden, ergänzt durch solche, die den Skizzenblöcken griechischer Designer entstammen, aber im Ausland gebaut wurden.

Griechisches Automuseum Hellenic Motor Museum
SurfAst, CC BY-SA 3.0, via Wikimedia Commons

Die zweite Dauerausstellung zeigt eine Sammlung von Automobilen und autoähnlichen Konstrukten aus dem ausgehenden 19. Jahrhundert bis heute. Eine vierrädrige Wasserpumpe aus dem Jahr 1895, mit einer Spitzengeschwindigkeit von 7 km/h macht den Anfang. Gefolgt vom ersten Auto der Firma Ford, dem Modell N von 1906. Es steht exemplarisch für alle Nachfolgewagen.

Ihr entdeckt die Spitzenwagen noch heute bekannter internationaler Hersteller wie Bugatti, Chrysler, Daimler, BMW oder Rolls Royce. Nebst weiteren Oldtimern, die namentlich heute kein so großer Begriff mehr sind, etwa Lincoln oder Hudson.

Griechisches Automuseum Hellenic Motor Museum
Joyofmuseums, CC BY-SA 4.0, via Wikimedia Commons
Griechisches Automuseum Hellenic Motor Museum
Joyofmuseums, CC BY-SA 4.0, via Wikimedia Commons
Griechisches Automuseum Hellenic Motor Museum
Griechisches Automuseum Hellenic Motor Museum
Buch-t, CC BY-SA 3.0 DE, via Wikimedia Commons

Wenn ihr auf schnelle Klassiker der 1960er und 70er Jahre steht, kommt ihr hier auf keinen Fall zu kurz. Es gibt die auffälligsten Ferrari Modelle dieser Ära zu bestaunen, aber auch Jaguars, Porsche und eine Reihe an Maseratis.

Sowohl optisch, als auch in Sachen Geschwindigkeit fällt das mit nur 2,1 km/h langsamste Gefährt der Sammlung aus dem Rahmen. Filmfans dürfen sich über das Feuerstein-Mobil aus dem Film „The Flintstones“ freuen.

Der Formel-1-Simulator

Am Ende der Besichtigung wartet noch ein Formel 1 Simulator auf echte Rennfans. Hier könnt ihr gegen einen Aufpreis von 5 € ( nicht im Eintrittspreis enthalten) ein paar Runden auf eurer Lieblingsrennstrecke drehen.

Der Simulator ist ein nettes Plus, das auch dazu beträgt, das Museum interaktiver zu gestalten, auch wenn der Spaß nicht im Ticket mit enthalten ist.

Adresse und Anfahrt

Griechisches Automuseum Hellenic Motor Museum
SurfAst, CC BY-SA 3.0, via Wikimedia Commons

Das Griechische Automuseum ist in der Athener Innenstadt, unweit des Archäologischen Nationalmuseums, im Einkaufszentrum Capitol Mall zu finden. Die Adresse lautet: Ioulianou 33 – 35 und C’Septemvriou 74 – 78, 104 43 Athen. 

Am besten reist ihr mit der Metro an, da es in der Umgebung kaum Parkplätze gibt. Nutzt die Linie 1 und steigt an der Station „Victoria“ aus. Von dort geht ihr nur etwa drei Minuten zu Fuß.

Eintrittspreise

Für das Griechische Automuseum gelten folgende Eintrittspreise:

  • Erwachsene: 10 €
  • Kinder (6 bis 12 Jahre): 8 €
  • Schüler/ Studenten: 8 €
  • Senioren über 65: 8 €
  • Gruppen über 10 Personen: 8 € pro Besucher

Kostenfrei ist der Eintritt für Kinder bis 5 Jahre und für alle Besucher am 18. Mai, den Internationalen Museumstag.

Der Formel 1 Simulator kostet 5 € extra. Es gibt keine Kombitickets Eintritt + F1-Simulator.

Öffnungszeiten

Das Griechische Automuseum hat folgende Öffnungszeiten:

  • Montag bis Freitag: 10h – 14h
  • Samstag und Sonntag: 11h – 18h

Geschlossen ist das Griechische Automuseum am 1., 2. und 6. Januar, an Ostern (Sonntag und Montag), am 1. Mai, 15. August, 25./26. Dezember.

Related Articles

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Social media

21,184FansGefällt mir
2,473FollowerFolgen
0AbonnentenAbonnieren
- Advertisement -spot_img

Letzten Artikel